Kultur in Westfalen

Subscribe to Kultur in Westfalen Feed Kultur in Westfalen
Aktualisiert: vor 5 Stunden 17 Minuten

Klosterlandschaft Westfalen-Lippe präsentiert Logo

16. August 2017 - 15:51
Die AG-Mitglieder der Klosterlandschaft Westfalen-Lippe haben heute das Logo für ihre Initiative ausgewählt. Aus den vielen Vorschlägen des Grafikbüros herkewerke aus Münster konnte sich am Ende eines durchsetzen. „Das zeitlose Logo lässt Raum für unterschiedliche Assoziationen und es spricht unserer Ansicht nach sowohl Gläubige als auch kirchenferne Menschen an“ sagt die Sprecherin des Netzwerks Dr. Yasmine Freigang vom Projekt „Kultur in Westfalen“. Zu der Arbeitsgemeinschaft gehören Vertreter und Vertreterinnen der ehemaligen Klöster in Dalheim, Bentlage und Gravenhorst sowie das Netzwerk Klosterlandschaft OWL, die Bezirksregierung Detmold und das Benediktinerkloster Meschede sowie die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter, die Initiative "Spiritueller Sommer" und die LWL-Kulturabteilung. Koordiniert wird die Klosterlandschaft vom Projekt „Kultur in Westfalen“. Kontakt

Tipp der Woche: "Spontanvegetation" in Arnsberg

14. August 2017 - 14:21
Das große Festival der Künste vom 19. bis zum 27. August 2017 verwandelt den historischen Kern der Stadt Arnsberg zu einer einzigartigen Bühne: Konzerte, Workshops, Ausstellungen internationaler zeitgenössischer Kunst und Performances versprechen spannende Begegnungsmöglichkeiten. So präsentiert der preisgekrönte britische Choreograph Douglas Bateman mit seinem  vom Land NRW spitzengeförderten Ensemble die getanzte Stadtführung Dance Around. Eine Woche lang setzen die Tänzer den öffentlichen Raum in Szene und ermöglichen damit einen außergewöhnlichen Blick auf das Stadtbild.  Außerdem lockt der Kunstsommer 2017  mit dem Ruhrtal-Roots-Festival, das die Folk- und Weltmusik zelebriert und der feierlichen Eröffnung der Ruhrtrasse an der Klosterbrücke. Das Motto des Kunstsommers lautet „Spontanvegetation“. Mit internationalen Gästen und Künstlern widmet sich das Festival der unvorhersehbaren Dynamik künstlerischer Prozesse. Dadurch, dass Kunst sich der Planbarkeit entzieht, entstehen immer wieder neuartige, spannende Projekte und Veranstaltungen, für die das urbane Festival eine perfekte Plattform bietet. Genießen Sie vor malerischer Kulisse und mit einer großzügigen Portion Sommergefühl ein vielseitiges Kunst - und Kulturprogramm! www.arnsberg.de/kunstsommer/home.php

Tipp der Woche: Gott hoch drei in Telgte

7. August 2017 - 11:43
Das RELiGIO in Telgte zeigt im Reformationsjahr vom 22. April bis zum 3. September 2017 die Sonderausstellung „Gott 3 – Juden, Christen und Muslime in ihrer Begegnung von Luther bis heute“. Neigen alle Religionen zu Gewalt? Kann Gott beleidigt werden? Kann jede Religion reformiert werden? Diese und andere Fragen zu Zusammenleben und Begegnung der drei großen Weltreligionen werden hinterfragt. Zentrale Themen sind Integration und Toleranz, aber auch Krieg und Konflikte aus aktuellen sowie historischen Perspektiven. www.museum-religio.de

Westfälische Kulturkonferenz 2017: jetzt anmelden!

4. August 2017 - 14:22
Am 7. September findet im Kaiserhaus in Arnsberg die siebte Westfälische Kulturkonferenz statt. Dazu lädt das Projektteam herzlich alle Menschen ein, die sich ehren- oder hauptamtlich für Kunst und Kultur engagieren.   Hier finden Sie das Programm mit vertiefenden Informationen und können sich ab sofort online anmelden. Hier können Sie den Einladungsfolder herunterladen. Das Schwerpunktthema in diesem Jahr ist Kulturentwicklungsplanung. Unter dem Motto „Kulturland Westfalen: Kultur nach Plan?!“ laden wir ein zu Information, Beratung und Diskussion über die Erfahrungen mit strategischer Kulturplanung. Natürlich bietet die Konferenz auch wieder Zeit und Raum für persönlichen Austausch, zum Kennenlernen und Netzwerken im Kulturland Westfalen-Lippe. Hintergrund Seit 2012 haben sich etliche Städte, Gemeinden und Kreise in Westfalen-Lippe auf den Weg gemacht: Sie wollen Kunst und Kultur in ihrem Ort oder ihrer Region für die Zukunft stärken und sichern. Gemeinsam entwickeln Kulturschaffende und Kulturverantwortliche dafür Visionen, erarbeiten strategische Ziele und konkrete Maßnahmen. Damit setzen sie die Leitplanken für ihre tägliche Kulturarbeit. Damit reagieren sie auch auf die gefühlte Marginalisierung von Kunst und Kultur – in der Überzeugung, dass Kultur quasi die Software für ein gutes Zusammenleben ist. Strategische Kulturplanung gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen: Welche Bedeutung sollen Kunst und Kultur in unserem Ort haben? Was wollen wir erreichen und wie? Was müssen wir dafür verändern? Was können wir uns leisten? Angesichts der disruptiven Entwicklungen in unserer Gesellschaft wird der Bedarf nach Strategien auch im Kulturbereich größer. Und immer mehr Kulturschaffende haben den Wunsch mitzugestalten, wollen einbezogen werden und Verantwortung übernehmen.  Bei der Westfälischen Kulturkonferenz gilt es, Bilanz zu ziehen und gegenseitig von Erfahrungen und Wissen zu profitieren. In zwölf Foren können sich die Teilnehmenden über Instrumente und Ergebnisse der Kulturentwicklungsplanungen informieren, zentrale Herausforderungen diskutieren und sich über veränderte Perspektiven kulturpolitischer Maßnahmen austauschen.

Ausschreibung: Regionale Kulturpolitik des Landes NRW

2. August 2017 - 16:24
Sie haben eine gute Idee für ein Kulturprojekt und suchen noch nach Partnern und Finanzierungsmöglichkeiten?

Bis zum 30. September können sich Vereine, Verbände, Kommunen, Institutionen, Privatpersonen und freie Träger, die ein Kulturprojekt planen, um eine Förderung im Rahmen der Regionalen Kulturpolitik des Landes Nordrhein-Westfalen bewerben. Antragssteller sollen sich aber unbedingt rechtzeitig vom Servicebüro in ihrer  Kulturregion beraten lassen.  Die Projektdatenblätter können nur noch online ausgefüllt und abgeschickt werden. Gefördert werden vor allem Projekte, die der nachhaltigen Sicherung und Qualifizierung kultureller Infrastruktur dienen und Netzwerke zwischen verschiedenen Kulturträgern sowie zwischen Kultur und anderen Aufgabenfeldern wie zum Beispiel Tourismus, Städteplanung oder Wirtschaft schaffen. Interkommunale Kooperationen sind dabei ausdrücklich erwünscht. Die Projektinhalte sollen sich an dem kulturellen Leitbild der jeweiligen Kulturregion orientieren. Projekte, die der Förderung kultureller Bildung oder des kulturellen Freiwilligenengagement dienen, sind von besonderem regionalem Interesse. Alle Informationen zum Förderprogramm der Regionalen Kulturpolitik und zu den Leitbildern der insgesamt zehn Kulturregionen erhalten Sie auf der Homepage www.regionalekulturpolitiknrw.de und in der Broschüre, die auf der Homepage heruntergeladen oder auf Anfrage als Druckausgabe zugesandt werden kann. Die zuständigen Büros und Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in Westfalen-Lippe:
  • Kulturregion Südwestfalen 
    Servicebüro
    c/o FD 40 Kultur und Tourismus des Märkischen Kreises, Bismarckstr. 15
    58762 Altena
    Susanne Thomas, Tel.:  02352 / 966 - 7066, E-Mail: servicebuero(at)kulturregion-swf.de
    www.kulturregion-swf.de
  • Kulturregion Sauerland
    Kulturbüro Sauerland
    Am Rothaarsteig 1, 59929 Brilon
    Georg Scheuerlein, Tel.: 02961 / 943250, E-Mail: georg.scheuerlein(at)hochsauerlandkreis.de
    Cornelia Reuber, Tel.: 02961 / 943385, E-Mail: cornelia.reuber(at)hochsauerlandkreis.de
    www.kulturregion-sauerland.de 
  • Kulturregion Ruhrgebiet
    Bezirksregierung Arnsberg, Dezernat 48, Laurentiusstr. 1, 59821 Arnsberg
    Ulrike Schneider, Tel.: 02931 / 82 - 3205, E-Mail: ulrike.schneider(at)bezreg-arnsberg.nrw.de
    www.bezreg-arnsberg.nrw.de/themen/r/regionale_kulturpolitik_ruhrgebiet/index.php
  • Kulturregion Münsterland
    Münsterland e.V.  –  Kulturbüro
    Airportallee 1, 48268 Greven
    Andre Sebastian, Tel.: 02571 / 9493 - 23, E-Mail: sebastian(at)muensterland.com
    Lars Krolik, Tel.: 02571 / 9493 - 26, E-Mail: krolik(at)muensterland.com
    Kathrin Strotmann, Tel.: 02571 / 9493 - 24, E-Mail: strotmann(at)muensterland.com 
    www.muensterland-kultur.de
  • Kulturregion Hellweg
    Koordinationsbüro
    c/o Stadt Hamm, Ostenallee 87, 59071 Hamm
    Bernd Kühler, Tel.: 02381 / 17 - 5553, E-Mail: hellwegregion(at)stadt.hamm.de
    www.hellwegregion.de
  • Kulturregion Ostwestfalen-Lippe
    OWL Kulturbüro der OstWestfalenLippe GmbH
    Turnerstraße 5-9, 33602 Bielefeld
    Antje Nöhren, Tel.: 0521 / 9673317, E-Mail: a.noehren(at)owl-kulturbuero.de
    www.owl-kulturbuero.de

Tipp der Woche: Käthe Kollwitz in Münster

31. Juli 2017 - 15:13
Bis zum 27. August sind Werke von Käthe Kollwitz in Münster zu sehen. Die Künstlerin wäre in diesem Jahr 150 Jahre alt geworden. Die Doppelausstellung unter dem Titel „Verwandte Nähe“ stellt den Werken Kollwitz‘ die Exponate der niederländischen Bildhauerin Lotta Blokker gegenüber. Das Projekt ist eine Kooperation zwischen dem Haus der Niederlande und der Evangelischen Apostel-Kirchengemeinde. www.hausderniederlande.de Weitere Ausstellungen erinnern bundesweit an die Künstlerin. Eine Übersicht bietet die Website www.kollwitz.de

Tipp der Woche: "Küchenterz" - Kammermusik an besonderen Orten

24. Juli 2017 - 12:41
Bis zum 19. August präsentiert die Gesellschaft für Westfälische Kulturarbeit (GWK) mit „Küchenterz“ erstklassige Kammermusik an besonderen Orten. Preisträger der GWK und internationaler Wettbewerbe spielen Hauskonzerte in unterschiedlichsten Besetzungen: vom Solisten bis zum Orchester, leidenschaftlich und distinguiert, vom Feinsten und Wildesten zugleich. Die GWK besteht seit 60 Jahren und fördert seit 25 Jahren herausragende klassische Musiker, bildende Künstler und Schriftsteller aus Westfalen-Lippe. Die „Küchenterz“-Konzerte sind eine Gelegenheit, einige Preisträger und Preisträgerinnen live zu erleben. www.gwk-online.de/archiv/a17-05.html

Tag der Gärten und Parks 2017: Gewinner des Fotowettbewerbs ausgezeichnet

20. Juli 2017 - 16:46
Die Gewinner des diesjährigen Fotowettbewerbs vom „Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ sind gefunden. Heute (20. 7.) durften wir bei der Preisverleihung auf Burg Hülshoff Winfried Rusch, Helmut Langkamp und Helga Schölzel gratulieren. Die LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger übergab die Preise. Beim dritten Fotowettbewerb zum Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe sind wieder vielfältige und qualitätvolle Einsendungen eingegangen. Der Jury fiel es nicht leicht, eine Auswahl zu treffen. Die Jury bestand aus der Projektleitung Dr. Yasmine Freigang, dem Fachjournalisten Herbert Franz Gruber, der Fotografin Tuula Kainulainen vom LWL-Medienzentrum für Westfalen, Marcus Weiß und Udo Woltering von der LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen. Weitere Informationen gibt es hier. Die Gewinnerfotos und eine Auswahl weiterer Bilder vom Tag der Gärten und Parks gibt es hier: www.gaerten-in-westfalen.de/fotowettbewerb-2017 mehr...