Gitarrenfestival 2022: Autschbach | Bormann | Wolters

Datum: 
Sonntag, 2. Oktober 2022 - 17:00
Ort: 
Tenne

 

Gitarrenfestival 2022 mit Peter Autschbach, Stephan Bormann und Buck Wolters

Wenn Peter Autschbach zur Gitarre greift, ist Genuss garantiert. Seine internationalen Workshops sind ausgebucht, seine Lehrbücher sind überaus erfolgreich und seine ebenso zahlreichen wie brillanten Kompositionen bereichern die Gitarren-Szene. Im Dezember 2019 gewann er im Duo mit der Sängerin Samira Saygili den Hauptpreis "Deutscher Singer Preis" und eine Auszeichnung in der Kategorie "Bester Gitarrist" bei der Veranstaltung "Deutscher Rock und Pop Preis" mit seiner Komposition "Holobiont".

 

 

Der studierte Jazz-Gitarrist mit extremer Offenheit für jede Spielart origineller Musik zählt zu den vielseitigsten deutschen Gitarristen. Mit kreativem Spaß schafft Stephan Bormann Klänge, die sich in die jeweiligen Projekte fügen und prägt diese mit seinem individuellen Stil. Neben seinen erfolgreichen Projekten (Cristin Claas, Hands on Strings, Jule Malischke und 10string Orchestra) arbeitete er ebenso als Sideman mit bekannten Künstlern wie Nils Landgren, Till Brönner, den Klazz Brothers, der Leipzig Big Band, Günther Fischer u.v.a. zusammen. Seit 1994 leitet er eine Hauptfachklasse an der Hochschule für Musik in Dresden und ist dort Professor für Gitarre Jazz/Rock/Pop.

Der Dortmunder Gitarrist und Komponist Burkhard (Buck) Wolters gehört bereits seit einigen Jahren zu den festen Größen im Haus Siekmann. In vorangegangenen Jahren spielte er hier bereits mit Koryphäen der internationalen Szene, wie Pierre Bensusan, Ian Melrose, Michael Langer, Michael Fix, uvm. Buck ist ein Allrounder, der von Abba bis Zappa, und von J.S. Bach bis Ravi Shankar in vielen Stilrichtungen zuhause ist. Außergewöhnlich ist seine komplexe Spieltechnik mit simultaner Percussion auf dem Gitarrenkorpus, die bisweilen den Eindruck einer kompletten Band oder gar eines ganzen Orchesters erweckt. Sowohl als Komponist und Buchautor, als auch als konzertierender Künstler, hat sich Buck Wolters international einen Namen gemacht.

Im Anschluss an ein jeweils 30--minütiges Soloprogramm der einzelnen Künstler, wird der Abend wieder, wie gewohnt mit einer gemeinsamen Jam-Session der drei Protagonisten schließen.

Eintritt: 
22 €
Veranstalter: 
Förderverein Haus Siekmann e. V.